Der Saxophonist und Keyboarder MAREK ARNOLD ist seit Jahren in Bands / Projekten sowie als Komponist und Produzent aktiv und in der internat. ProgRock-Szene längst eine feste Größe.

Er spielt(e) u.a. auf gem. Veröffentlichungen mit Stars wie STEVE HACKETT ( Genesis) und JON ANDERSON ( YES, Jon & Vangelis ), Adam Holzmann  ( Miles Davis, Steven Wilson, M. Petruciani, W. Shorter… ), Craig Blundell ( FROST, Fish, Hacket, S. Wilson…), Laurence Cottle ( Clapton, Black Sabbath, Van Morrison…), Marco Minnemann ( Satriani, Aristocrats, The Sea Within,…), Guthrie Govan ( S. Wilson, Aristocrats, Asia,…), Michael Sadler ( SAGA ), Clive Nolan ( Arena, Pendagon ), und Szenegrößen aus Bands wie SHADOW GALLERY, SPOCK´S BEARD, RPWL, SUBSIGNAL, UNITOPIA, THE TANGENT, SOUTHERN EMPIRE, MÜNCHENER FREIHEIT…, war Mitglied bei der ostdeutschen Artrocklegende STERN COMBO MEISSEN, spielte in Bandprojekten gemeinsam mit Künstlern wie z.B. Clueso und ist bis heute gefragter Studio-und Gastmusiker für internationale Bands dieser Genres.

Live ist er daneben vor allem gemeinsam mit dem derzeitigen SCM-Sänger Manuel Schmid und seiner Easy-Listening Band „Passage“ auf den Bühnen Europas zu hören.

Bereits mit seiner ersten eigenen Band TOXIC SMILE gelang der Traum vom Majordeal bei BMG, das Album „M.A.D.“ stieg hoch in die koreanischen Charts ein, verbunden mit Tour und Airplay in Asien. Bis 2018 veröffentlichte die Band gleich 9 in der ProgMetal-szene hoch gehandelte CDs, EPs und DVDs.

Marek Arnold konnte sich parallel mit seinen Bands und Projekten „seven steps to the green door“ , „CYRIL“, „FLAMING ROW“, „United Progressive Fraternity“, „DAMANEK“ u.v.a. in der internationalen Progressive Rock-szene einen Namen machen. So ist er auf unzähligen Alben ( u.a. von SUBSIGNAL, SOUTHERN EMPIRE, ARGOS, THE SAMURAI OF PROG, MANNING u.v.m.) als Gastmusiker vertreten und tourte mit australischen und britschen Musikern bereits durch ganz Europa.

Von 2010-2012 war er Mitglied von STERN-COMBO MEISSEN und in Folge seiner Kompositionen für das Album „Lebensuhr“ kreuzten sich auch die Wege mit Sänger und Keyboarder Manuel Schmid, mit dem er heute, auf gemeinsamen Alben sowie für Stern Meissen, und live zusammenarbeitet.

Am Soloalbum mit „The Artrock Project“ arbeitete Marek Arnold gemeinsam mit über 40 namhaften Gastmusikern aus aller Welt seit 2018, es wird im Frühjahr 2023 erscheinen.

Seit der Gründung des eigenen Studios „B`side-music“ entstanden diverseste CD-Produktionen, Aufnahmen, Arrangements und Auftragskompositionen. Außerdem unterrichtet Marek an einer Jugendkunstschule verschiedene Instrumente, gibt Kurse und Bandcoaching.

Marek Arnold spielt z.Zt. u.a. in folgenden Bands:

SEVEN STEPS TO THE GREEN DOOR (DE, Progressive crossover, keys, sax),

CYRIL (DE, progr. Melodicrock, keys, sax),

Manuel Schmid & Marek Arnold (DE, Singer/Songwriter/Artrock, sax, clar, keys),

DAMANEK (UK/AU/DE, mel. prog rock, sax, clar, keys),

Flaming Row (DE/US, Progressive Metal, keys, sax),

United Progressive Fraternity (AU/UK/DE, Progressive Rock, sax, clarinet, keys),

Passage (DE, akustische Unterhaltungsmusik, sax, key)

Die Stiehlblüten ( DE, literarisch – musikalische Programme, Mellotron, Sax, Blockflöte )

Eine ausführliche musikalische Biografie von Marek Arnold findet Ihr hier:

Der Berufswunsch Musiker stand bereits im zarten Alter von 4 Jahren fest – so wurde mit 5 die Blockflöte und mit 8 Jahren die Klarinette gequält. Ständige Eigeninterpretationen alter Meister ließen erahnen, dass aus mir wohl nie ein anpassungsfähiger Orchestermusiker würde-folgerichtig ergänzten mit 15 Jahren Saxophon und wenig später autodidaktisch Keyboards die musikalischen Perspektiven.

Den wirklichen Knackpunkt versetzte mir dann die Beschäftigung mit Synthesizern und dem guten alten Atari – in langen Nächten entstanden Songs über Songs.

Musikstilistisch noch unsicher begann ich ein Musikstudium ( Sax, Klar, Päd.) ,welches ich nach 5 Jahren auch abschloss – und in dessen erstem Semester mich ein Album der Musikrichtung verfallen ließ, der ich mich im Saxophon-Jazz-Studium am wenigsten widmen konnte, dem Progressive Rock. Ergo blieb mir gar nichts Anderes übrig, als mich der schwarzen & weißen Tasten zu bedienen, um meine Ideen umzusetzen.

Wenig später fand ich in Daniel Zehe einen Progrock-Mitstreiter – die Geburtsstunde von „Toxic Smile“, der Band, die mir die bis dato wundersamsten (und –vollsten ) Momente bescherte – von Koreatour ( das erste Album erschien bei BMG Korea und brachte uns überwältigende Erlebnisse und ungeahnten Starrummel ) bis Orchesterarrangements. Beim Label „progressive promotion records“ erschienen ab 2009 die Alben der Band ( 2009: EP „Overdue visit“, 2011: CD „ I`m your saviour“, 2013: CD „7“, 2015 das abschließende Konzeptalbum „Farewell“ – ein Song, ein Album! ), nach „M.A.D.“ ( BMG Korea, 2001 ), CD „RetroTox Forte“, ( Famous Kitchen, 2004 ) und der DVD „in classic extension“ mit Orchester und Chor (2006 ). Toxic Smile verabschiedete sich schließlich im April 2018 auf dem Artrockfestival Reichenbach. Die Alben werden, z.T. als Rereleases zum Beispiel auf meiner Bandcampseite weiter vertrieben.

Als ich bereits etwa 1998 bei der Swing – Formation Passage einstieg, fand ich langsam auch Zugang zum Jazz ( kaufte wenige Jahre später sogar mein erstes Jazz-Album!!! ) Heute ist Passage eine gefragte Liveband, die in origineller Triobesetzung in ihrem ihr ureigenen akustischen Sound ein weites Spektrum musikalischer Stile abdeckt.

www.passage-band.de

In den Folgejahren versuchte ich stilistisch vielseitig meine Fühler auszustrecken, spiel(t)e u.a. Keys in Bands von Rock bis Metal und im Duo mit der Sängerin Anne Trautmann, sowie Sax bei sooshee (Jazz meets HipHop ), TV-Junkies ( Filmmusik ), Coloured Rain ( Gospel, Soul), unter dem Pseudonym Horst bei der Horst-Schmidt-Combo und weiteren Bands. Aktuell spiele ich außerdem bei Swing Kon.Action (seit 2013)  und seit 2017 auch in den literarisch – musikalischen Programmen der „Stiehlblüten“.

Mit dem Pop/Rock-Projekt „gabria“ arbeitete ich ab 2007 am Debütalbum „ every moment, every minute“ , welches 2011 veröffentlicht wurde. Aus der Band ging 2012 das neue Bandprojekt „CYRIL“ hervor, welches im April 2013 sein Debütalbum – ein progressives Konzeptalbum unter dem Namen „gone through years“  veröffentlichte und 2016 das Nachfolgealbum „Paralyzed“ herausbrachte. Das dritte Album „the way through“ erschien im April 2019. CYRIL verliess den Projektstatus erstmals 2019, um für ein paar Festivals auch live zu spielen. Das neue Album „Amenti´s coin – secret place pt.II“ setzt als spannendes Konzeptalbum die Story eines Longtracks vom Album „Paralyzed“ fort und erschien 2022.

www.cyril-band.de

Bereits 2004 fand sich ein weiteres interessantes Crossover-Prog-Bandprojekt mit Musikern der unterschiedlichsten Herkunft zusammen- das Debütalbum von „seven steps to the green door“ erschien im August 2006 und konnte auf Anhieb den Deutschen Rock-und Poppreis in 2 Kategorien gewinnen. Das Folgealbum „step in 2 my world“ wurde erstmals von mir im B`side-music-studio  produziert und erschien 2008 beim renommierten Szenelabel „progrockrecords“. Das folgende Album  „THE?Book“  ist ein Konzeptalbum zu einem recht polarisierendem Thema und erschien im Okt. 2011 bei PPR. 2012 wurde eine interaktive App für iOS zu „THE?BOOK“ programmiert, welche auf neuartige Weise game, e-book und Musikapp vereinte. Im September 2015 erschien dann das 4. Studioalbum „Fetish“, u.a. mit Gästen wie Arno Menses ( Subsignal ), Dan Mash ( Maschine ), Steve Unruh ( Resistor ) und Luca Di Gennaro / Antonio Vitozzi ( Soul Secret ), das bis dato erfolgreichste Album der Band. So gab es 2016 – 2017 auch fast folgerichtig eine Tour zum Album, die uns u.a. auf einige der grössten europäischen Prog-Festivals wie Night of the Prog (DE), Crescendo (FR), „Artrock Festival“ (DE) und Summers End (UK) führte. Gemeinsam mit zT mit  internationalen Gästen wie z.B. Pete Jones ( Tiger Moth Tales, Camel ), Luke Machin ( Maschine, Tangent ) u.v.a. wurde danach am 2. Teil des Konzeptes zu THE?BOOK mit dem amerikanischen Lyriker George Andrade gearbeitet. Das Album erschien 2019 unter dem Namen THE?LIE und wurde in der Szene wiederum begeistert aufgenommen. Der dritte Teil der Trilogie wird 2023 erscheinen und das Konzept nach 12 Jahren abschließen.

www.ssttgd.de

Seit 2009 arbeite ich an einem sehr interessanten ProgMetal-Projekt des Harzer Gitarristen Martin Schnella mit. Das Debüt-konzeptalbum des Projektes „Flaming Row“ mit illustren Gästen aus der intern.  Prog-und Metalszene erblickte 2011 das Licht der Welt, 2014 erschien das vielbeachtete Folgealbum „ Mirage – A Portrayal of Figures“. In 2011-2013 konnte Flaming Row mit 10köpfiger Besetzung auch live on stage überzeugen. 2019 erschien nach längerer künstlerischer Pause das dritte Album „the pure shine“.

Seit 2010 arbeite ich mit dem britischen Songwriter Guy Manning zusammen und spielte so für seine 3 letzten Alben Saxophone ein. Derzeit arbeiten wir gemeinsam mit Sean Timms ( Unitopia, Southern Empire ) in einem gemeinsamen Bandprojekt mit dem Namen „DAMANEK“. Das Debütalbum „On Track“ erschien2017, das zweite Album „In Flight“ bereits 2018 bei GEP. Nach einem umjubelten erstem Auftritt auf dem Summers End Festival 2016 kam Damanek 2018 schließlich erstmals auf Tour durch Europa / UK. Das dritte Album erschien begleitet von herausragenden Reviews im Januar 2023.

www.damanek.com

Von 2010 bis 2012 war ich neben meinen Toxic Smile – Kollegen Larry und Robert Mitglied der ostdeutschen Artrocklegende „Stern Combo Meissen“ – Ehre und Herausforderung zugleich! Nach 24 Jahren veröffentlichte die Combo 2011 ein neues Album namens „Lebensuhr“, auf welchem ich 3 Titel einbringen konnte. Auch seit 2018 komponiere ich wieder an neuen Songs für die Stern Combo Meissen mit und freue mich, die Tradition der „alten Werke“ der Band gemeinsam mit der Band fortführen zu können. 2020 erschien das neue Album „Freiheit ist“ der Band, für welches ich 6 Titel, z.T. gemeinsam mit Manuel Schmid schreiben, texten und (co)produzieren konnte.

Mit eben diesem aktuellen Sänger der Stern Combo Meissen, Manuel Schmid arbeite ich nun bereits seit 2013, so wirkt Manuel u.a. bei „Cyril“ mit, auch schrieb ich bereits 2014 einen neuen Titel „Kein einziges Wort“ für das in diesem Jahr erschienene Album von „Stern Meissen“. 2016 erschien Manuels Soloalbum „Seelenparadies“, zu welchem ich einige Titel beisteuerte. Auch live gibt es seitdem gemeinsame Konzerte. Eines davon wurde mitgeschnitten und erschien 2017 unter dem Namen „Deine Liebe und mein Lied“. Am 14.12.2018 erschien, als meine übrigens 50. CD-Veröffentlichung, das erste gemeinsame Album „Zeiten“, verbunden mit vielen Livegigs mit Manuel in ganz Deutschland. Das Album wurde auch im englischsprachigen Ausland äußerst begeistert aufgenommen und im Radio gespielt. Seit Ende 2020 arbeiteten wir bereits wieder an einem neuen Album – welches unter dem Namen „ZIELE“ im Oktober 2022 erschien und ungeahnte Aufmerksamkeit erlangte. Neben TV-Auftritten im mdr und Airplay auch bei öffentlichen Radiosendern, läuft derzeit erfolgreich die Tour zum Album

Im Mai 2014 bekam ich die Ehre und Gelegenheit, bei der neuen Band „United Progressive Fraternity“ rund um die ehemaligen Mitglieder der australischen Prog-Band „Unitopia“ , einzusteigen und am Debütalbum mitzuarbeiten. Im Herbst 2014 ging ich mit der Band auf Europatour. Das zweite Album „Planetary Overload – Pt1 – Loss“, an dem ich wieder mitarbeitete, erschien im April 2019, unter Mitwirkung vieler namhafter Musiker, Autoren, Wissenschaftler und Klimaforscher.

Ende 2016 wurde ich für Gastbeiträge für das deutsche Progressive Rock – Projekt „Karibow“ angefragt. Aus der Zusammenarbeit am 2017er  Studio- Release ergab sich die Möglichkeit, 2017 auch die Tour ( DE, FR, UK ) der Band live an Keys und Sax zu unterstützen.

2018 begann in Zusammenarbeit mit dem Organisator des Artrockfestivals Reichenbach die Arbeit am „Artrock Project“. Nachdem ich zunächst die „Festivalhymne“ namens „STAY“ mit vielen internationalen Gästen realisieren konnte, entstand der Gedanke, dieses Projekt – konzeptionell mit vielen Internat. Stars unserer Szene – fortzuführen. 2021 erschien als erste neue Veröffentlichung die Single „Come away with me“ mit der Sängerin Zeynah und u.a. den Musikeridolen Adam Holzmann, Laurence Cottle, Craig Blundell und Jane Getter, parallel wurde bereits an einem kompletten Album getüftelt. Die Arbeiten daran sind mittlerweile abgeschlossen, es wird voraussichtlich Anfang 2023 erscheinen und über 40 weitere internationale Gaststars wirken darauf mit, unter ihnen Derek Sherinian, Marco Minnemann, Peter Jones, Arno Menses, Alex Grünwald, John Macaluso, Lars Lehmann und Sebastian Lanser.

Bereits am Anfang des Studiums begann ich Keyboard / Saxophon / Klarinette zu unterrichten. Seit 2006 bin ich an der Jugendkunstschule Waldenburg ( im Europäischen Gymnasium ) für die Instrumente Sax. / Klar./ Keyb. / Blockflöte und Musikproduktionskurse zuständig, leite Ensembles, arbeite am sehr interessanten Bandklassen-Konzept mit und betreue das Tonstudio der Jugendkunstschule.

www.jks-waldenburg.de

Unter www.bside-music.de biete ich Studioleistungen ( u.a. Recording / Mixing / Mastering / Auftragskompositionen / Arrangements ) an. Regelmäßig wirke ich an interessanten Veröffentlichung z.T. sehr namhaft/er Bands, Künstler und Projekte – vor allem im Progressive Rock – Bereich – mit, so u.a. bei Subsignal, The Samurai of Prog, Project Patchwork, Karibow, Manning, Psychic for radio, Nitewalk, Frank Bode, In Vertigo, Argos,  u.v.m.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen