2019 vs 2020

Rückblick 2019 und Vorschau 2020

2019 ist Geschichte… und ich schaue wie gewohnt zurück, und auf das Kommende…

Zunächst danke ich von Herzen meinen kleinen und großen Mädels daheim ( ich liebe Euch! )

und der ganzen Familie, daß sie mir auch im vergangenen Jahr den Rücken freihielt, viel zu oft auch auf mich verzichten mussten.

Denn 2019 war ein Jahr mit hohem Pensum, unzähligen Auftritten ( vor allem mit meiner Stammband „Passage“ und gemeinsam mit meinem Freund und Kollegen Manuel Schmid, aber auch langjährigen, und neuen Wegbegleitern.
Dazu durfte ich wieder Freunde und Gäste im Studio begrüßen, etliche Produktionen, Kompositionen, Arrangements oder Aufnahmen bestreiten, nicht zuletzt wieder einige Alben veröffentlichen.

Das ist für mich nicht selbstverständlich, sondern ich bin sehr dankbar für dieses Glück, die Leidenschaft zum Beruf machen zu können. Dabei auch besonderen Dank an die Kollegen und Freunde in meinem Hauptjob in der Jugendkunstschule Waldenburg, mit denen ich auf ein erfolgreiches und intensives Jahr zurückschauen darf.

Mindestens 7 Alben erschienen 2019 mit meiner Mitwirkung, federführend, beteiligt oder als Gast ( ja, mitunter sind die Prozesse der Albenproduktionen sehr zeitintensiv über Jahre, so daß man den Überblick gerade bei Gastauftritten schon mal verlieren kann ) – hier die wichtigsten:

– bereits im Januar erschien das Album:
Manuel Schmid & Marek Arnold – Zeiten

Die Mixtur aus deutschsprachigen, fast schon semiakustischen Songs und Artrockelementen kam bei Kritikern und Fans sehr gut an, wurde erstaunlich oft auch in englischsprachigen Kanälen verbreitet und gespielt, das freut uns sehr! Die „Zeiten“-tour führte uns 2019 quer durch den Osten der Republik und zum Ende hin sogar einmal in den „Westen“ Deutschlands, Premiere Vielen Dank Allen, die uns live und dem Album Gehör und Aufmerksamkeit schenken. Wir freuen uns auf die nächsten Termine in 2020!

– seven steps to the green door – THE?LIE

Mit der Fortführung der THE?BOOK-Thematik bewegten wir uns diesmal im Bewußtsein, besonders schwierige Teile der Story zu vertonen. Wir entschieden uns für Konsequenz im Sinne der Story, das macht das Album sicher nicht so leicht zugänglich wie die vorausgegangenen Alben, wird aber mit Teil 3 um so mehr eine auch musikalisch sinnvolles Gesamtwerk ergeben. Ich kann es kaum erwarten, auch gemeinsam mit den neuen und alten Freunden, Musikern und Textern der Band die Trilogie abzuschließen.

– CYRIL -the way through

Auch das dritte Album meiner Band CYRIL erblickte das Licht der Welt, wurde super aufgenommen, erhielt klasse Reviews. Und 2019 ging diese Band erstmals auf die Bühne – zum Winter`s End Festival UK und Artrockfestival DE gab es die Livepremiere und brachte der Band neue Fans und Hörer.

– FLAMING ROW – the pure shine

In den letzten Tagen des Jahres erschien endlich das 3. Album von Flaming Row. Die Aufnahmen dazu hatten bereits 2014 begonnen, und nach der zwischenzeitlichen Umbesetzung mit Melanie Mau an den Vocals und neuem Storykonzept legte Martin Schnella in diesem Jahr auch energisch Hand an die Fertigstellung Produktion. Den Fans der ersten Alben sollte auch The Pure Shine wieder große Freude bringen

Weitere Alben, an denen ich beteiligt war, sind ( u.a. ) die aktuellen Veröffentlichungen von UPF, The Samurai of Prog oder auch das Soloalbum meines Freundes Robert Brenner.

Und 2020?

Ich freue mich wieder auf die gemeinsamen Auftritte mit Manuel, Passage, Swing KonAction, dem Kabarett „Die Sti(eh)lblüten“ u.a. – der Kalender füllt sich bereits.

Wenngleich natürlich angesichts all dieser Alben nicht ganz so viele VÖs in 2020 stattfinden werden, untätig sitze ich nicht herum:

Mit Manuel arbeite ich derzeit nicht nur an einem neuen interessanten Live-Programm, sondern auch an den Kompositionen, Texten und der Produktion des kommenden „Stern Combo Meissen“ – Albums.
Mit ssttgd tüftel ich bereits seit ein paar Monaten am dritten Teil der ?BOOK-trilogie und einigen Überraschungen, die es schon bald zu vermelden gibt. Auch bei CYRIL wird bereits am nächsten Album gewerkelt, Guy Manning war bereits im vergangenen Jahr zu Besuch in Deutschland, und da wird es 2020 wohl das nächste DAMANEK Album geben. Ich freue mich auch auf baldigen Besuch von Gerd Albers (warum wohl? und weitere Studiogäste für 2020 ( www.facebook.com/bsidemusicde – wer mir nen Like da lassen mag ).
Außerdem nehme ich mir für 2020 vor, endlich das Album von „The Artrock Project“ auf den Weg zu bringen, nachdem „Stay“ so einschlug und bis heute noch regelmässig solch positive Rückmeldungen kommen.

Und besonders freue ich mich auf die anstehenden Festivals im In-und Ausland mit ssttgd und Manuel – und Überraschung! – eine kleine DE-Tour im Oktober, präsentiert von Eclipsed und deutsche-mugge, im Dreierpack ssttgd + CYRIL + Manuel Schmid & Marek Arnold. Details folgen schon bald.

Wenn Ihr tatsächlich bis hierher durchgehalten habt, werdet ihr hoffentlich nicht vermissen, was ich in der Aufzählung vergessen habe.

Euch Allen ein Gesundes und glückliches Neues Jahr 2020!!!(

Kommentar verfassen